Sprache wählen

Wir sind
international!

Kunststofftechnik

Prozessplanung für Kunststoffspritzguss

Die Prozessplanung beschäftigt sich in erster Linie mit der Optimierung von Produktionsprozessen zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit. Die Optimierung der Zykluszeiten und Materialwahl spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Bereits in der Planungsphase nutzt der Tool-Designer die Kontrollvolumen-Methode, um die thermischen Bedingungen in dem Werkzeug durch die innovative Gestaltung der Temperierung zu berechnen. Das bildet die Grundlage für eine wirtschaftlich tragfähigen Produktionsprozess.


Consulting
Im Bereich Consulting bieten wir die Optimierung und Analyse von Prozessen vor Ort in Ihrer Fertigungsstätte. Hierbei werden bestehende Formen und Prozesseinstellungen analysiert und das Ergebnis direkt umgesetzt. Unsere Spezialisten arbeiten dabei gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern „Hands On“ an der Maschine und übergeben den Prozess inklusive der gesamten Dokumentation an Ihre Fertigung.

 

 

Prozessentwicklungsplan

  • Analyse der Produktion mit Verfahrensberatung
  • Bemusterung von Formen intern und extern
  • Definition der Prozessparameter
  • Teilevermessung
  • Fertigung von Vorserienteilen
  • Inbetriebnahme am Fertigungsstandort


Dazu wird bereits in der Konstruktionsphase der Werkzeuge, gemeinsam mit dem Konstrukteur unter Zuhilfenahme des Bilanzraumverfahrens, der thermische Haushalt im Werkzeug festgelegt und durch die innovative Auslegung der Temperierung die Grundlage für einen wirtschaftlichen Fertigungsprozess gelegt.

 

 

Technikum

Der Bereich der Prozesstechnik beinhaltet ein modernes Technikum, in dem Formen in den gängigen Fertigungsverfahren wie GID, WIT und Monosandwich bemustert werden können

Ausstattung des Technikums: 

  • 320t Monosandwich Maschine, 825 * 825 lichte Weite zwischen den Holmen
  • GID - Regelmodul 4fach
  • WIT - Regelmodul 2fach
  • Trockenluftanlage
  • Temperiergeräte HB - Therm 160
  • Direkte Datenerfassung und Dokumentation mittels PC

GID Cool Anwendung

Gas Injection Moulding (GID) has advanced to become one of the most important specialist processes used in plastics processing. GID Cool, independently developed by Huf Tools, is a further development in gas injection moulding and offers fundamental advantages for the production process:

 

  • GID Cool represents a significant alternative to WIT.
  • The cycle time critical for the production process is comparable in the GID Cool process and is sometimes even shorter than in the WIT process.
  • Principal, the GID cool process can be retro-fitted to all tools.
  • Using the new process is quick and conversion is easy.

Monosandwichverfahren

Bei dem patentierten Monosandwichverfahren handelt es sich um einen Prozess, der es ermöglicht Zweikomponententeile aus einem standard Spritzgusswerkzeug zu fertigen. Sobald die Materialkomponente für den Kern des Spritzteils plastifiziert ist, fördert ein Nebenextruder die Hauptkomponente direkt in den Schneckenvorraum der Einspritzeinheit. 

Die Schmelzen lagern sich dadurch räumlich hintereinander in der einzigen Spritzeinheit der Maschine und werden mit einem Hub in die Kavität befördert. Die Kernkomponente fließt dabei immer durch die Seele des Strömungskanals, die Hauptkomponente lagert sich gleichmässig am äusseren Rand der Kavität an und bekommt einen Kern aus dem nachgelagerten Material.

Das Monosandwichverfahren eignet sich für die folgenden Anwendungen:

  • Hart - Weichkombination
  • Außenhaut galvanisch beschichtet
  • tragende Kernkomponente aus verstärktem Material
  • Hochwertige Oberfläche für Lackieren etc.
  • Kernkomponente aus Regenerat / Re-Compound