à Sélectionner une langue

Latest
News

Huf Press information

Huf setzt auf Power Tailgate System

Elektronik erweitert System Competence Mit der Produktpalette seiner neuen Tochtergesellschaft Huf Electronics erweitert die Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG ihre Systemkompetenz im Bereich des Fahrzeughecks.

Neben Produkten für Fahrzeugzugang und Fahrberechtigung wird ein Schwerpunkt auf intelligente Lösungen gelegt, die die Sicherheit und den Komfort erhöhen. Im Falle des Fahrzeughecks handelt es sich um partielle Systeme, die über ein Hecksteuergerät aus dem Hause Huf die Informationen sammeln und mit dem Gesamtfahrzeugsystem kommunizieren. Durch die systembedingte Abstimmung der Einzel-Komponenten ergeben sich Vorteile für den Automobilhersteller in der Systemgestaltung. Huf liefert dabei nicht nur die mechatronischen Komponenten, sondern auch das Steuergerät mit der Software zur Vervollständigung und logischen Ablaufsteuerung der Systeme.

Durch die Interaktion zwischen Aktuator und Hecksteuergerät werden <s> </s>hydraulische oder elektrische Antriebe angesteuert, die die Hecktüren öffnen oder verschließen. Als eine Systemkomponente hat Huf dazu ein intelligentes Servoschloss entwickelt, das sich durch seinen modularen Aufbau auch in Standardvarianten nutzen lässt. Der Bauraum für das Basisschloss bleibt dabei immer der gleiche, so dass sich individuelle Ausstattungswünsche problemlos umsetzen lassen. Ergänzt wird das Baukastensystem durch Heckgriffe, zum Beispiel mit Soft Touch.
 
Hecktüren und Kofferräume werden zunehmend gegen Fahrgeräusche abgedichtet, was zur Folge hat, dass sie sich schwerer schließen lassen. Eine komfortable Lösung bietet das Servo-Heckschloss von Huf, das die Tür oder den Kofferraum automatisch zuzieht, nachdem das Schloss in die Vorraste eingerastet ist. Gerade von Autofahrern von Fahrzeugen im gehobenen Segment wurde dies als Komfortlösung begrüßt. Huf liefert diese Schlösser seit Jahren.
 
Silent Latch
Die Weiterentwicklung ist das Huf Silent Latch. Dieses Schloss eliminiert das Öffnungsgeräusch komplett und sorgt für ein angenehmes Öffnungsgefühl. Huf hat eine Lösung entwickelt, nach der die Automobilindustrie lange gesucht hat.
Diese konstruktive Lösung, die bisher einzigartig auf dem Markt ist, hat sich Huf patentieren lassen. „Kundenorientierung heißt bei uns, dass wir offen für Anregungen unserer Kunden und der Fahrzeugnutzer sind“, erklärt Ulrich Müller, der die Produktentwicklung bei Huf weltweit leitet. „Wir hören zu und entwickeln Produkte, die die Probleme unserer Kunden lösen. Dass wir dabei konstruktive, qualitative und preisliche Anforderungen erfüllen, versteht sich von selbst.“ Die Silent Latch-Funktion wird in das Huf-Baukastensystem für Heckschlösser integriert. So können individuelle Anforderungen an das Heckschloss unabhängig von Plattform-Konzepten realisiert werden.
 
Automatisch öffnen per Kick-Sensor
Die Zugangsberechtigung zum Fahrzeug wird über dem Autoschlüssel oder ID-Geber gesteuert, der mit den Steuergeräten im Fahrzeug kommuniziert.  Huf liefert einen Sensor, der – aktiviert durch eine Fußbewegung des Fahrers  – den Kofferraum öffnet,  so dass das Fahrzeug komfortabel beladen werden kann, auch wenn der Benutzer beide Hände zum Beispiel zum Tragen von Gepäckstücken benutzt. Eingebaut wird dieser Kick-Sensor in den Stoßfängern.
 
Heckkameras bieten ein Plus an Sicherheit
Als weitere Funktion hat Huf verschiedene Lösungen für die Einbindung von Kameras in Hecksysteme entwickelt. Dabei ist der Grundgedanke, möglichst viele Funktionen in einer Komponente des Systems zu bündeln. Huf hat Multifunktionsheckleisten entwickelt, in denen neben Beleuchtung,  Heckbetätigung und Schließzylinder auch die Kamera eingebaut ist. Die Kamera selbst kann entweder ausschwenken oder starr installiert sein.
 
Eine rein bewegliche Lösung ist der Einbau der Kamera in einen Emblem-Heckverschluss. Durch einen Klappmechanismus wird das Emblem als Heckbetätigung genutzt, gleichzeitig sind eine schwenkbare Rückfahrkamera und der Schließzylinder eingebaut. Die Lösung der Kameraintegration im Emblemverschluss ist insbesondere für Fahrzeuge geeignet die keine Einprägung für das Nummernschild in der Heckklappe besitzen und bei denen ansonsten kein Platz für die Kamera vorhanden wäre.
 
Die Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das seit 1908 seinen Hauptsitz in Velbert, Deutschland, hat. Mit der Entwicklung und Produktion elektronischer und mechanischer Schließsysteme, Autoschlüssel und ID-Geber, Türgriffe, Heckschlösser, Lenkungsverriegelungen und Steuergeräte sowie von Reifendruckkontroll- und Telematiksystemen für die Automobilindustrie wurden im vergangenen Jahr über eine Milliarde Euro Umsatz erzielt. Zu den langjährigen Kunden gehören alle namhaften Automobilhersteller der Welt.
Das Unternehmen ist mit 16 Tochtergesellschaften in Europa, in Nord- und Südamerika und in Asien vertreten. Zur Gruppe gehören zwei Unternehmen, die sich auf den Bau von Sondermaschinen, Werkzeugen und mobilen Datenträgern spezialisiert haben sowie zwei Unternehmen, die ausschließlich Elektronik fertigen.
Weltweit sind in der Gruppe rund 6.800 Mitarbeiter beschäftigt, davon rund 1900 in Deutschland. Im Bereich der Entwicklung (incl. Software-Entwicklung) arbeiten 430 Mitarbeiter in Deutschland, Rumänien, den USA, Brasilien, Korea, Indien und China.
 
 
Für weitere Information:
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe  
Director Corporate Communications
Steeger Straße 17   42551 Velbert     
Tel. 02051/ 272 – 572      

E-Mail: ute.hoppe(at)huf-group.com  
www.huf-group.com

.